24. Türchen: Verkündigung

„Verkündigung“ Vertonung von Michael Knopp. Die „Engel-Lieder“ sind im CD-Shop von Michael Knopp erhältlich.

Verkündigung: Die Worte des Engels

Du bist nicht näher an Gott als wir;
wir sind ihm alle weit.
Aber wunderbar sind dir
die Hände benedeit.
So reifen sie bei keiner Frau,
so schimmernd aus dem Saum:
ich bin der Tag, ich bin der Tau,
du aber bist der Baum.

Ich bin jetzt matt, mein Weg war weit,
vergieb mir, ich vergaß,
was Er, der groß in Goldgeschmeid
wie in der Sonne saß,
dir künden ließ, du Sinnende,
(verwirrt hat mich der Raum).
Sieh: ich bin das Beginnende,
du aber bist der Baum.

Ich spannte meine Schwingen aus
und wurde seltsam weit;
jetzt überfließt dein kleines Haus
von meinem großen Kleid.
Und dennoch bist du so allein
wie nie und schaust mich kaum;
das macht: ich bin ein Hauch im Hain,
du aber bist der Baum.
Die Engel alle bangen so,
lassen einander los:
noch nie war das Verlangen so,
so ungewiss und groß.
Vielleicht, dass Etwas bald geschieht,
das du im Traum begreifst.
Gegrüßt sei, meine Seele sieht:
du bist bereit und reifst.
Du bist ein großes, hohes Tor,
und aufgehn wirst du bald.
Du, meines Liedes liebstes Ohr,
jetzt fühle ich: mein Wort verlor
sich in dir wie im Wald.

So kam ich und vollendete
dir tausendeinen Traum.
Gott sah mich an; er blendete …

Du aber bist der Baum.

R. M. Rilke


22. Türchen: Himmelsleiter

„Einweihung“ Vertonung von Michael Knopp. Die „Engel-Lieder“ sind im CD-Shop von Michael Knopp erhältlich.

Einweihung

Du schläfst nicht unter den Zypressen,
Schlaf gibt es nicht auf dieser Welt.
……………………………………………………
Dein Leib ward dir als Schatten zugemessen
des Kleides, das dein Sein verborgen hält

Es kommt die Nacht, das ist der Tod,
der Schattenleib verliert das Sein.
Als bloßer Umriss folgst du dem Gebot:
dir gleichend, gehst du in die Nacht hinein.

Es nehmen dir im Rasthaus „Zum Entsetzen“
die Engel deinen Mantel ab:
Nur fort im Schutz der letzten Fetzen,
ergreife neu den Wanderstab!

Die Erzengel der Straße und des Lichts
ziehen dich aus, entblößen dich im Nu.
Hast keine Kleider mehr, hast nichts.
Nur deinen Körper, der bist du.

Und endlich in der tiefen Höhle
trittst du noch nackter in der Götter Reich.
Dein Leib entschwindet, äuß’re Seele,
doch du gewahrst: sie sind dir gleich.
……………………………………………………
Der Schatten deiner Kleider blieb vergessen
hier unter uns in Zufallslanden.
Du liegst nicht tot unter Zypressen.
……………………………………………………
Neuling, der Tod ist nicht vorhanden.

Fernando Pessoa


6. Türchen: Betender Engel

„Lebensland“ Vertonung von Michael Knopp. Die „Engel-Lieder“ sind im CD-Shop von Michael Knopp erhältlich.

Wenn ich einmal im Lebensland,
im Gelärme von Markt und Messe –
meiner Kindheit erblühte Blässe:
meinen ernsten Engel vergesse –
seine Güte und sein Gewand,
die betenden Hände, die segnende Hand, –
in meinen heimlichsten Träumen behalten
werde ich immer das Flügelfalten,
das wie eine weiße Zypresse
hinter ihm stand…

R. M. Rilke